Deutschen Roten Kreuz

Ortsverein Dülmen e.V.

Eingetragen von DRK Dülmen am 13.01.2018
Foto: J. Schniggendiller

Foto: J. Schniggendiller

Am Donnerstagnachmittag, 11.01.2018, wurde in Dülmen bei routinemäßigen

Überprüfungen eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt, die noch
in der Nacht entschärft werden musste. Die hierfür notwendige
Evakuierung umfasste unter anderem zwei Altenheime und machte deswegen
einen Großeinsatz von DRK-Kräften aus dem gesamten Kreisgebiet, sowie
der Feuerwehr, der Polizei, des THW, der Stadt Dülmen und überörtlicher
Einheiten notwendig.
Auch wir vom DRK OV Dülmen wurden zu dem Einsatz alarmiert, der sich
von den Abendstunden bis tief in die Nacht erstreckte. Mit insgesamt 14
Einsatzkräften waren wir unter anderem an der Evakuierung und
Rückführung bettlägeriger Personen und an der Versorgung betroffener
Anwohner in den Räumlichkeiten des Clemens-Brentano-Gymnasiums
beteiligt. Des Weiteren unterstützten wir zeitweise den
Regelrettungsdienst durch Bereitstellung eines zusätzlichen
Rettungswagens.
Nach der erfolgreichen Entschärfung der Bombe und der anschließenden
Rückkehr der Anwohner in ihre Häuser und Wohnungen, sowie der
Wiederherstellung unserer Einsatzbereitschaft endete der Einsatz für uns
nach etwa neuneinhalb Stunden gegen 03:15 Uhr in der Nacht.
Vielen Dank an unsere ehrenamtlichen Aktiven für ihre engagierte Arbeit!