Deutschen Roten Kreuz

Ortsverein Dülmen e.V.

Eingetragen von Webmaster am 24.06.2015
Foto: Streiflichter Dülmen

Foto: Streiflichter Dülmen

Es gehört schon zur festen Einrichtung für die Judo-Übungsleiter der DJK Dülmen, sich in regelmäßigen Abständen fortzubilden. Dies gilt nicht nur, um die jeweils gültige Lizenz zu verlängern, sondern sich auch allgemein weiterzubilden. Insgesamt 21 Übungsleiter der Rot-Weißen nutzten die Möglichkeit, sich im Rahmen eines eintägigen Lehrganges des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) über Neuigkeiten in Sachen „Erste Hilfe“ zu informieren und zu erlernen. Für die älteren Trainer diente dies als Auffrischung, die neuen Jugendtrainer wie Helen Bödiger, Rahel Köhne Miriam Riechers, Ramon Herring, Kai Kläne und Bernd Klimaschewski nahmen erstmals teil und benötigen das Zertifikat auch um die Lizenz des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes in naher Zukunft zu erwerben. Am Ende des Lehrganges waren sich alle Teilnehmer einig, wie wichtig ein öfters wiederholen eines Erste-Hilfe-Lehrganges ist, um bei einem Unfall wirklich helfen zu können. Die beiden Ausbilder Ulrike und Ralf Popp haben es gut verstanden, die Lehrinhalte der ersten Hilfe zu vermitteln, so die Teilnehmer. Jeder bekam zum Abschluss das Handbuch zur Ersten Hilfe um alles Gelernte zu vertiefen.

Quelle: Streiflichter Dülmen vom 24.06.2015